FAQ – whathappened

Frequently Asked Questions

  1. Was genau macht whathappened.io?
  2. Wie selektiert ihr, welche Nachricht wichtig ist? Habt ihr einen Fokus?
  3. Was meint ihr mit „neutral“?
  4. Was meint ihr mit „dramafrei“?
  5. Besteht das Briefing nur aus Zusammenfassungen? Was, wenn ich mehr lesen möchte?
  6. Was sind die Longform-Explainer?
  7. Wie wählt ihr eure Quellen aus?
  8. Ich bin mir nicht sicher, ob ich jeden Tag zum Lesen komme. Ist das Briefing dann für mich?
  9. Wie kann ich das Briefing wieder abbestellen bzw. pausieren?
  10. Kann ich mit PayPal bezahlen?
  11. Wie kann ich die whathappened-App nutzen?
  12. Was passiert mit meinen Daten?
  13. Was passiert mit meinen Daten, wenn ich an der täglichen Umfrage im Briefing teilnehme?
  14. Wer steht hinter dem whathappened Briefing? Wer finanziert es?
  15. Ich bin Abonnent, aber erhalte keine E-Mails mehr.

1. Was genau macht whathappened.io?

Wir sind das Morning Briefing, dass den Lärm aus deinem Nachrichtenkonsum herausnimmt. Wir selektieren für dich fünfmal wöchentlich die wichtigsten Nachrichten des Tages, fassen sie in kurzen Texten auf dramafreie Art und Weise zusammen und servieren sie dir in einer schnellen E-Mail. Wir unterteilen grob in die Kategorien Politik, Wirtschaft und Business, doch interpretieren unsere Kategorien breit und haben auch Nachrichten aus vielen weiteren Bereichen. Durch whathappened bist du innerhalb weniger Minuten jeden Morgen die bestinformierte Person im Raum. Am Sonntag gibt es zudem meistens einen unserer exklusiven Longform-Explainer.

2. Wie selektiert ihr, welche Nachricht wichtig ist? Habt ihr einen Fokus?

Die Frage, die wir uns immer stellen: Wie sehr hilft dir diese Nachricht, die Welt um dich herum tatsächlich besser zu verstehen? Wir berücksichtigen, inwiefern eine Nachricht auch in den nächsten Wochen und Monaten relevant sein wird und wie viel Einfluss sie auf die Welt hat und haben wird.

Wir haben einen leichten geographischen Fokus auf Deutschland. Wir haben keinen gesonderten Themenfokus, sondern berichten aus einer weiten Bandbreite an Gebieten. Du wirst bei uns aber mehr Nachrichten zu Außenpolitik, Ökonomie, Klima und Startups/Tech vorfinden als in den meisten Publikumsmedien. 

3. Was meint ihr mit „neutral“?

Perfekt neutral gibt es natürlich nicht. Uns ist bewusst, dass wir mit jedem Satz und jeder Selektion ein wenig Farbe hereinbringen, doch wir achten darauf, das so gering wie angemessen zu halten. Wir sind vorsichtig mit Werturteilen, liefern dir die Informationen und überlassen dir das Bewerten. 

4. Was meint ihr mit „dramafrei“?

Die Welt ist ein besserer Ort als ihr manchmal zugestanden wird. Unser Leitmotiv ist es, das Weltgeschehen mit einer angemessenen Abgebrühtheit, Ruhe und intellektuellen Neugierde zu betrachten. Wir liefern dir einen Blick auf die Nachrichten, der zwar nichts unterschlägt, aber auch nicht emotionalisiert und nicht an jedem nächsten Skandal hängen bleibt – dramafrei eben. Das ist der gesündere Weg, Nachrichten zu konsumieren. Und es liefert dir ganz nebenbei auch ein präziseres Bild der Welt. 

Ach ja: Und da wir weder an Klicks noch an Werbung Geld verdienen, haben wir kein finanzielles Interesse daran, dir möglichst haarsträubende Nachrichten zu liefern.

5. Besteht das Briefing also nur aus Zusammenfassungen? Was, wenn ich mehr lesen möchte?

Viele unserer Texte sind nicht reine Zusammenfassungen eines zugrundeliegenden Artikels. Unsere Redaktion hat Expertise in vielen der Bereiche, über die wir regelmäßig schreiben und bringt dieses Wissen ein. Zudem haben wir einen breiten Überblick über das Nachrichtengeschehen und können deswegen viele unterschiedliche Quellen in einem Text verbinden.

Außerdem findet sich am Ende jedes Textes mindestens ein Link auf einen längeren Online-Artikel oder auf einen unserer eigenen Longform-Explainer, mit welchen du tiefer in das Thema einsteigen kannst. 

7. Was sind die Longform-Explainer?

Fast jeden Sonntag versenden wir einen langen Artikel, in welchem wir tief in ein aktuelles Thema einsteigen – der Lesestoff für deinen Sonntag. Das sind in der Regel 10 bis 20 Minuten Lesezeit. Themen, die wir bislang behandelt haben, reichen von amerikanischer Wirtschaftspolitik über den Putsch in Myanmar bis hin zu Zukunftstechnologien in der Lebensmittelbranche. Unsere Explainer sind ernsthafte Analysen, die für Einsteiger zugänglich, aber sogar für Experten spannend sind.

Du erhältst bereits in unserer Willkommens-Email nach deiner erfolgten Anmeldung einen Beispiel-Explainer zugeschickt. In unserem Briefing verlinken wir zudem regelmäßig je nach Nachrichtenlage auf passende Explainer. Wir laden zudem manche Explainer zeitversetzt auf unserer Website hoch, du kannst sie hier (link) finden.

6. Wie wählt ihr eure Quellen aus?

Wir arbeiten nur mit renommierten Quellen, z.B. New York Times, BBC, FAZ, Economist und Nikkei Asian Review. Insgesamt arbeiten wir mit ca. 70 unterschiedlichen Quellen, darunter auch sehr themenspezifischen (z.B. Techcrunch, Gründerszene, Nature, StatNews). Im Briefing selbst verlinken wir auf eine kleinere Zahl, da wir bspw. die Anzahl der Paywalls minimieren und deswegen auf öffentlich zugängliche Sites verlinken. 

8. Ich bin mir nicht sicher, ob ich jeden Tag zum Nachrichtenlesen komme, ist das Briefing dann für mich?

Auf jeden Fall! Unsere E-Mails sind schließlich nicht nachtragend. Das whathappened Briefing ist gut dafür geeignet, mittendrin wieder einzusteigen. Und falls du nachlesen willst, was in der Zwischenzeit passiert ist, brauchst du einfach nur ein paar alte E-Mails durchklicken.

9. Wie kann ich das whathappened-Briefing wieder abbestellen bzw. pausieren?

Am Ende jeder Ausgabe findest du einen Link zum Mitgliederportal, wo du alle Änderungen problemlos vornehmen kannst. Falls du ein monatliches Abonnement hast, kannst du jederzeit zum Monatsende kündigen. Falls du Hilfe brauchst, schreib uns stets gerne an office@whathappened.io

10. Kann ich mit PayPal bezahlen?

PayPal ist bei kleinen Geschäften mit wiederkehrenden Zahlungen leider extrem restriktiv – ansonsten hätten wir es dir gerne neben Kreditkarte, Lastschrift und Apple Pay angeboten. Falls dir PayPal sehr wichtig ist, gibt es aber einen Weg: Du kannst uns auch über unsere Seite auf der Plattform Steady (link) abonnieren. Dort zahlen wir zwar mehr Transaktionsgebühren, doch dafür ist eine Anmeldung über PayPal möglich.

11. Wie kann ich die whathappened-App nutzen?

Nach der Anmeldung auf der Website erhältst du eine Willkommensmail. Darin sind ein Registrierungslink für die App sowie Downloadlinks für Android und iOS enthalten. Du findest die Links auch in jeder E-Mail-Version des Briefings. Die App ist nur als aktives Mitglied nutzbar. Sie ist für Mitglieder völlig kostenlos.

Features der whathappened-App:

  • Neueste Ausgabe immer direkt auf dem Startbildschirm
  • Archiv für vergangene Ausgaben sowie für Explainer
  • Instagram-Explainer direkt in der App anschauen
  • Push-Benachrichtigungen bei neuen Ausgaben
  • Keyword-Suche in allen Ausgaben

12. Was passiert mit meinen Daten?

Wir gehen mit deinen Daten sorgfältig und DSGVO-gerecht um und teilen sie in keiner Form mit Dritten. Auf deine Zahlungsdaten haben wir selbst außerdem keinen Zugriff, sie sind sicher und verschlüsselt in der Plattform „Chargebee“ abgelegt. Die Zahlungen laufen über die renommierten Anbieter Stripe und GoCardless.

13. Was passiert mit meinen Daten, wenn ich an der täglichen Umfrage im Briefing teilnehme?

Wenn du an einer unserer täglichen Umfragen teilnimmst, zeichnet unser Mailingprovider deine Teilnahme als „Klick“ auf. Das ermöglicht uns, die Umfrage am Ende des Tages auszuwerten. Wir gehen auch mit diesen Daten sorgfältig um und geben sie nicht an Dritte weiter. Wir speichern oder analysieren dein Umfrageverhalten ausdrücklich nicht. Die tägliche Umfrage dient ausschließlich als interaktives Element und Abbild eines Meinungsbildes für unsere Leser.

14. Wer steht hinter dem whathappened Briefing? Wer finanziert es?

Hinter dem whathappened Briefing steckt eine kleine Redaktion an Fachexperten mit journalistischer Erfahrung, viele davon in Teilzeit. Wir rücken uns bewusst nicht in den Vordergrund unserer Berichterstattung, sondern lassen unsere Arbeit für uns sprechen. Chefredakteur und Herausgeber ist Dimitri Choufatinski (mehr zu ihm). whathappened wird ausschließlich durch Mitgliederbeiträge finanziert und hat keine Sponsoren oder Werbeeinnahmen.

15. Ich bin Abonnent, aber erhalte keine E-Mails mehr. Was ist passiert?

Hast du bereits deine Spam- und Promotion-Ordner geprüft? Falls du Outlook verwendest, könnten die E-Mails in die „Quarantäne“ gerutscht sein, achte für diesen Fall auf die entsprechende E-Mail von Outlook (in der Regel einmal täglich).

Womöglich hast du dich aus Versehen vom Briefing abgemeldet, z.B. indem du auf den Abmelde-Button geklickt hast. Du findest in der Abmeldebestätigung einen Link zu einem Formular, über welches du dich problemlos wieder eintragen kannst.

Falls du weiterhin Probleme hast, schreib uns gerne an office@whathappened.io

Scroll to Top